Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Kontakt-Seite Gästebuch Lochherstellung in Felsgestein Pick-Werkzeug Mörser Picken Ergebnisse beim Picken Drucklager 1 Hohlbohren  Hohl Bohren 4 Hohl Bohren 5 Hohl Bohren 6 Hohl Bohren 7 Zusammenfassung 1 Zusammenfassung 2 Zusammenfassung 3 Zusammenfassung 4 Bohrkerne 1 Bohrkerne 2 Bohrkerne 3 Bohrkerne 4 Bohrkerne 5 Vergleiche Vollholz-Bohrung Mini-Bohrung 1 Mini-Bohrung 2 Mini-Bohrung 3 Schneiden 1 Schneiden 2 Flintschmirgel  Scheibenkeule Kugelkeule Maisblatt Lindenbast Downloads 

Zusammenfassung 2

Zusammenfassung 2

Holunderbohrstab nach einer Stunde Arbeit

Holunderbohrstab nach acht Stunden Arbeit

Oberlager nach acht Stunden Arbeit

Stopfen für Bohrlager nach acht Stunden Arbeit

Ich hätte nicht gedacht das der Holunderbohrstab nur 12,5 cm abnutzen würde. Getrocknet ist es ein sehr hartes und zähes Holz.Der Stein den ich als Oberlager genutzt habe hat nicht nur die acht Stunden Hohlbohren hinter sich, er wurdeschon bei anderen Bohreinsätzen und Feuerbohren benutzt. Zusammen sind es etwa 60 Stunden die er alsLager genutzt wurde. In der Mulde ist keine große Veränderung vom Zeitpunkt der Herstellung sichtbar. Nurder leichte Glanz und die dunklere Verfärbung fallen mir auf.Auch der Stopfen der sich in dem Steinlager beim achtstündigen Bohren 133 920 x gedreht hat ist kaum verändert. Die Auflagefläche ist sehr fest (gehärtet) und glatt geworden.

Text & Foto M.Pfeifer