Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Kontakt-Seite Gästebuch Lochherstellung in Felsgestein Pick-Werkzeug Mörser Picken Ergebnisse beim Picken Drucklager 1 Hohlbohren  Hohl Bohren 4 Hohl Bohren 5 Hohl Bohren 6 Hohl Bohren 7 Zusammenfassung 1 Zusammenfassung 2 Zusammenfassung 3 Zusammenfassung 4 Bohrkerne 1 Bohrkerne 2 Bohrkerne 3 Bohrkerne 4 Bohrkerne 5 Vergleiche Vollholz-Bohrung Mini-Bohrung 1 Mini-Bohrung 2 Mini-Bohrung 3 Schneiden 1 Schneiden 2 Flintschmirgel  Scheibenkeule Kugelkeule Maisblatt Lindenbast Downloads 

Zusammenfassung 4

Zusammenfassung 4

Text & Foto M.Pfeifer

An dieser schmalen Stelle ist immer Schmirgel-Sand,deshalbwird der Bohrkern dort am längsten bearbeitet und ist dadurch am oberen Ende immer dünner.

Am äußersten Rand vom Bohrholz ist die Abnutzungdeutlich erkennbar.Da die Abnutzung am unteren Endeam größten ist,ergibt sich die V-Form im Gestein.Soll ein sehr dicker Stein mit einem Hohlbohrholz durchbohrt werden,wird der Bohrkern am oberen Ende immer sehr dünn,da er oben am längsten vomSand bearbeitet wurde.Bohrkerne mit breiter Spitze stammen von flachen,dünnen Steinen. (wenig Zeit und Umdrehungen)Bohrkerne mit schmaler Spitze stammen von hohen,dicken Steinen.(viel Zeit und Umdrehungen)Dieses gilt aber nur wenn die Kerne in einem Stück ausgebohrt wurden. Viele Beispiele zeigen,daß die Kerne zwischenzeitlich abgebrochen wurden.Dadurch wird viel Zeit eingespart und das Bohrholz nutzt weniger ab.Der Untere Durchmesser vom Bohrkern sagt nichtsüber die Höhe und Dicke des Gesteins aus.